Sauret Besserve

Die Gemeinde von Sauret-Besserve, die im Süden zum großen Teil durch die Sioule begrenzt wird, klebt am Rande der Hochebene von St. Gervais und beherrscht den Stausee von Besserve und das Fades Viadukt.
Historisch gesehen ist es eine junge Gemeinde; 1845 hat es zunächst nur das Dorf der Gemeinde Chambonnet gegeben. Dieses hat sich am Ufer der Sioule in angenehmer und geschützter Lage eingenistet gehabt und seit al-ten Zeiten Mönche angezogen. Sein Namen erscheint um 1242 in einer päpstlichen Bulle.
Nachdem das Kloster seit langem verlassen war, wurde um 1850 das Dorf Sauret wegen seiner zentralen Lage als Hauptort gewählt. Man hat ihm von einer anderen nahen Pfarrei den Namen Besserve angefügt. Der Bau eines Rathauses und einer Schule datieren von ca. 1850. Erst nach 1872 hat man mit dem Kirchenbau begonnen, nach-dem die Kirchen von Chambonnet und Besserve nicht mehr benutzt werden könnten.
Nach der Errichtung des Staudammes über der Sioule und der allgemeinen Landflucht zählt die Gemeinde heute auf ihren 1033 ha nur noch ca. 200 Einwohner; und auch die verdankt sie nur dem Bau von Fabriken auf der an-deren Siouleseite.
Indessen ist die kleine Gemeinde aktiv und besitzt 5 dynamische Vereine insbesondere der „Foyer Rural" mit mehreren Sektionen, aber vor allem kämpft der Verein „Sioule et Patrimoine (Kulturerbe)" augenblicklich für die Aufwertung der Sioulelandschaft und des Fades Viaduktes. Man muss daran erinnern, dass es zur Zeit seiner Er-bauung in den Jahren um 1900 das höchste Viadukt der Welt gewesen ist. Die Geschichte davon ist ein besonde-res menschliches Abenteuer. Auch heute noch rechtfertigt dieser Riese, der die Sioule in 132 m Höhe überspannt, unseren Besuch und erregt immer unsere Bewunderung.
Partnergemeinden in Frankreich

Kontakt

Gemeinde Hohentengen
Beizkofer Straße 57
88367 Hohentengen

(07572) 7602-0
info@hohentengen-online.de

Vier Länderregion Bodensee

© 2016 Gemeinde Hohentengen | neue partner - kommunikation & marketing