Impftermine für Bürger aus Hohentengen

19.06.2021

Damit die Impfquote steigt: Gemeinden bieten ab Montag Impftermine in Hohentengen an

Aktuell können Termine vergeben werden und die angegebene
Telefonnummer ist zu den genannten Zeiten freigeschaltet

Wer im Kreis Sigmaringen wohnt und sich im Kreisimpfzentrum in Hohentengen impfen lassen möchte, kann ab Montag einen Impftermin bei seiner Gemeindeverwaltung erhalten. So wollen Landrätin Bürkle und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister dafür sorgen, dass die Impfquote im Kreis steigt.
Die Rathäuser vergeben die Termine direkt am Telefon, per Mail oder online. Wo man sich melden kann, erfährt man ab Montag über die Homepage der Gemeinde oder im Mitteilungsblatt.
Im Kreisimpfzentrum wird der Impfstoff von BioNTech, möglicherweise auch der von Moderna oder Johnson & Johnson verimpft. Eine Wahlmöglichkeit besteht nicht. Die angebotenen Erst- und Zweittermine können nicht verlegt werden. Wer einen Wunschtermin wählen möchte, sollte sich diesen über impfterminservice.de oder 116 117 heraussuchen.
Die Impfterminvergabe soll vorerst im Juni und Juli über die Gemeinden erfolgen, bis im Landkreis mindestens so viele Kreisbewohner geimpft sind, wie dies durchschnittlich in anderen Landkreisen des Landes der Fall ist. Derzeit liegt der Landkreis Sigmaringen mit einer durchschnittlichen Impfquote der Kreisbevölkerung von 38,4 % deutlich unter dem Landesdurchschnitt von 43,5 % und nahezu 15 % unter dem Spitzenreiter Emmendingen mit 52,8 %.
Geimpft werden kann jeder über 18 Jahren, Impftermine für Kinder sind nach Maßgabe des Sozialministeriums noch nicht möglich. Die Rathäuser orientieren sich hier an der zentralen Impfterminvergabe des Landes.
Das Kreisimpfzentrum erhält Impfdosen von BioNTech. Für die Vakzine von Moderna und Johnson & Johnson liegen keine Lieferzusagen vor, eine Lieferung ist aber durchaus auch kurzfristig möglich. Alle Termine hierfür sollen über die Gemeinden vergeben werden.
Bleiben Terminslots ungenutzt, werden diese der zentralen Vergabe über impfterminservice.de oder 116 117 zur Verfügung gestellt.

Hintergrund der Terminvergabe im Schwerpunkt an die Kreisbürger ist, dass im Landkreis Sigmaringen nach wie vor weniger Bürgerinnen und Bürger geimpft sind als im Landesdurchschnitt, durch die zentrale Terminvergabe des Landes aber nur ca. ein Drittel der Termine im Kreisimpfzentrum an Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis gehen. Die Erfahrungen mit der ersten „Gemeinde-Impfaktion“ sind durchweg positiv: Durch die Terminvergabe über die Rathäuser konnte der Anteil der Kreisbürger im Kreisimpfzentrum auf ca. 60% gesteigert werden.
„Den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern und mir ist es wichtig, den Menschen im Kreis Sigmaringen so unkompliziert wie möglich einen Impftermin anzubieten. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass die Menschen dankbar für die unbürokratische Terminvergabe sind und wir es so schaffen, schneller mehr Kreisbürgerinnen und Kreisbürger zu impfen. Leider ist nach wie vor zu wenig Impfstoff verfügbar, um allen einen Impftermin anbieten zu können. Das können wir nicht beeinflussen. Was wir mit dieser Maßnahme jedoch beeinflussen wollen ist die verstärkte Verteilung der Impftermine und damit der Impfstoffe an unsere Kreisbevölkerung. Ich bin den Gemeinden sehr dankbar, dass Sie sich hier so tatkräftig engagieren“, so Landrätin Stefanie Bürkle.

Ergänzende Infos der Gemeindeverwaltung Hohentengen
Wie erfolgt die Vergabe der Impftermine für die Einwohner/innen der Göge?

Die Termine werden nur telefonisch vergeben, sodass Sie eine sofortige Rückmeldung bekommen. Da wir aber immer noch immer Probleme wegen überlasteter Telefonleitungen haben, werden die Impftermine nicht über die Telefonzentrale vergeben sondern ausschließlich über die Mobilfunk-Nummer:

01 62 / 5 37 85 84

Hinweise:
• Diese Telefonnummer ist nur freigeschaltet jeweils von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 10.30 Uhr. Dies aber immer nur solange, bis die uns zur Verfügung stehenden Termine vergeben sind. Hintergrund: der Gemeinde werden immer nur Terminblöcke mit voraussichtlich 50 Impfterminen zur Verfügung gestellt.
• Eine Warteliste ist nicht möglich, da der Gemeindeverwaltung leider nicht bekannt ist, wann und für welchen Zeitraum der nächste Terminblock zur Verfügung gestellt wird.
• Sobald der Gemeinde ein neuer Terminblock zur Verfügung gestellt wird und die o.g. Mobilfunk-Nummer wieder freigeschaltet ist, erfolgt eine entsprechende Mitteilung auf der Gemeinde-Homepage.
• Zur Terminvergabe ist die Angabe von Name, Vorname, Adresse und Geburtsdatum erforderlich sowie eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse für evtl. Rückfragen
• Es erfolgt bei der Anmeldung eine sofortige Zusage auf Termin, Uhrzeit und auf den konkreten Impfstoff
• Impftermine können nur an Einwohner/innen aus der Gemeinde Hohentengen vergeben werden, die hier ihren Hauptwohnsitz haben.
• Eine Terminvergabe für mehrere Personen ist nur für Mitglieder eines gemeinsamen Hausstands möglich.
• Der von der Gemeindeverwaltung zugesagte Termin findet auf jeden Fall statt, auch wenn keine schriftliche Bestätigung vom Kreisimpfzentrum mehr erfolgt – bitte nehmen Sie den Termin wahr!
• Bringen Sie zum Impftermin Ihren Impfpass und die Karte der Krankenkasse mit!

Aktuell können Termine vergeben werden und die angegebene
Telefonnummer ist zu den genannten Zeiten freigeschaltet

Kontakt

Gemeinde Hohentengen
Steige 10
88367 Hohentengen
Tel. 07572 / 7602-0

Logo Vier Länderregion Bodensee

© 2020 Gemeinde Hohentengen | neue partner - kommunikation & marketing

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen