Bewältigung der Corona-Krise

09.04.2020

aktuelle Hinweise des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
auch das anstehende Osterfest wird durch die Corona-Pandemie geprägt. In dieser Zeit, in der wir uns sonst auf Familientreffen, auf erste Grillfeste im Freundeskreis oder auf einen Besuch von Lokalen, Cafés und Eisdielen freuen, müssen wir weiter Verzicht üben. Wir müssen unbedingt die geltenden Kontaktverbote einhalten, um die Ausbreitung des Virus weiter einzudämmen. 

domino




Unterbrechen wir den Domino-Effekt!
Die täglichen Medienberichte zeigen überdeutlich, dass auch in Deutschland das Gesundheitssystem an seine Grenzen kommt. Das Klinikpersonal arbeitet am Limit, der Nachschub von Schutzausrüstung und Beatmungsgeräten stockt. Deshalb sind wir alle weiter gefordert. Bleiben wir zuhause, damit andere am Leben bleiben!
Und wenn wir mal raus gehen, halten wir Abstand mindestens 1,50 besser 2,00 Meter! Wie bei einer Kette von aufgereihten Domino-Steinen führt jede Ansteckung zu weiteren Ansteckungen, wenn nicht ein Stein „standhaft“ bleibt und Abstand hält! Nur so kann die
Zahl von Patienten mit schwierigem oder gar tödlichem Verlauf minimiert werden!

Die Grundversorgung in der Göge funktioniert sehr gut. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Arztpraxis Dr. Maisenbacher / Mase, in der Apotheke St. Michael, in den Lebensmittelgeschäften einschließlich Netto-Markt und in Heiko`s Lädele / Post leisten tolle Arbeit. Hierfür sagen wir Ihnen herzlichen Dank! Danken wollen wir auch dem Pflegepersonal im Haus St. Maria und allen, die sich auch in diesen Tagen mit viel Liebe um Alte, Kranke, Behinderte und Pfegebedürftigen kümmern.

Ein wichtiger Baustein in der Grundversorgung ist auch der Straßenverkauf einiger Gaststätten, Pizzeria und Kebap-Imbiss. Bitte nehmen Sie deren Speisen-Angebote in dieser Zeit besonders wahr, damit die extremen Ausfälle im Gast-Gewerbe ein wenig minimiert werden können. Eine allgemeine Übersicht über die Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe (mit Hinweisen auf Angebote und Service in der Corona-Zeit) veröffentlichen wir auf Seite 3 des Amtsblatts. Viele unserer älteren Mitbürger gehen nach wie vor selbst zum Einkaufen und nehmen bei einer eventuellen Ansteckung das erhöhte Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs in Kauf. Ich möchte Sie ermuntern, nutzen Sie die Einkaufs- und Lieferangebote der Vereine (unter der Organisation von Christlicher Sozialstiftung und Landjugend). Hierzu verweise ich auf die Veröffentlichung auf Seite 4-5.

Immer wieder hört man auch von Menschen, die in diesen Tagen besonders einsam sind oder in psychischen bzw. seelsorgerischen Nöten einen Ansprechpartner suchen. Hierzu verweise ich auf das Gesprächsangebot von Herrn Pfarrer Brummwinkel in den kirchlichen Nachrichten auf Seite 6-8. Ansonsten können Sie sich auch an die allgemeine Telefonseelsorge wenden, Tel. 0800/111 01011 oder 0800/111 02 22. 

Abschließend wünsche ich Ihnen allen – auch im Namen des Gemeinderats sowie der Gemeinde-Mitarbeiter/innen frohe Ostern.

Bleiben Sie gesund!
Ihr
Peter Rainer, Bürgermeister 


Kontakt

Gemeinde Hohentengen
Beizkofer Straße 57
88367 Hohentengen
Tel. 07572 / 760-20

Logo Vier Länderregion Bodensee

© 2020 Gemeinde Hohentengen | neue partner - kommunikation & marketing

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen