Saint Priest des Champs

Ganz in der Nähe des Viaduktes von Fades über der Sioule liegt St.-Priest-des-champs. Mit seinen 4509 ha, auf die sich 52 Weiler verteilen, hat die Gemeinde eine ansehnliche Fläche, vergleichbar der von St-Gervais- d'Auvergne.
Heute ist sie mit ihren 689 Einwohnern eine der größten Gemeinden des Verbandes „Coeur des Combrailles"; und sie kann stolz darauf sein, eine der schönsten Naturdenkmäler des Kantons zu besitzen.
Jedoch kommen die Leute selten an den Wasserfall des Gour (Maar) Saillant, obwohl er es zum Abschluss einer wunderschönen Wanderung wert wäre.
Die Kirche von St. Priest ist dem hl. Johannes dem Täufer geweiht und datiert aus dem 11. Jahrhundert. Sie ist im 15. und 18. Jahrhundert überarbeitet worden. Sie besitzt einen Chor mit einem Fresko des Martyriums des hl. Priest, das vom großen Künstler Dussour aus Riom gemalt worden ist.
Die Gemeinde ist auch an der Wasserwirtschaftsplanung der Fades Besserve beteiligt und hat dadurch seine tou-ristische Entwicklung favorisiert. Drei Campingplätze und sechs Ferienquartiere ermöglichen die Aufnahme von Touristen.
Man findet hier auch verschiedene Aktivitäten wie den Club aeronautique d'U.L.M. (Ultraleichtflugzeuge), eine in der Region sehr bekannte auvergnatische Folkloretanzgruppe "Les Crouzadoux" und eine Theatertruppe "Les Baladins".
Partnergemeinden in Frankreich

Kontakt

Gemeinde Hohentengen
Beizkofer Straße 57
88367 Hohentengen

(07572) 7602-0
info@hohentengen-online.de

Vier Länderregion Bodensee

© 2016 Gemeinde Hohentengen | neue partner - kommunikation & marketing